Die atemberaubende Tiervielfalt in Thailand

Die atemberaubende Tiervielfalt in Thailand

Thailand ist bei Touristen aus aller Welt sehr beliebt.
Das liegt vor allem an den typisch südostasiatischen Stränden, die man in Thailand besuchen kann.
Einige davon zählen nicht ohne Grund zu den schönsten Stränden auf der ganzen Welt.
Selbstverständlich trifft das nicht auf die meisten Touristenhochburgen zu, die seit längerer Zeit bereits extrem überlaufen sind und dadurch immer mehr an ihrer natürlichen Schönheit verlieren.
Das ist äußerst schade, da meistens nicht nur die Strände verschmutzt, sondern auch der Bereich hinter dem Strand zerstört wird.
Selbstverständlich ist das nur bei einigen wenigen Stränden der Fall. Der Großteil ist immer noch verhältnismäßig unberührt und die Strände überzeugen durch Natürlichkeit und Abgeschiedenheit.
Neben den tollen Stränden ist Thailand auch für seine kulturellen Schätze bekannt.
Eine Vielzahl an buddhistischen Tempeln steht bei den meisten Touristen ebenfalls ganz oben auf der Liste.
Außer Traumstränden, dem wunderbaren Essen und der kulturellen Vielfalt bietet Thailand auch eine großartige Flora und Fauna.
Ein besonderes Highlight in Thailand sind beispielsweiße die Elefanten, die man hier sehen kann.
Im Norden und Nordosten Thailands findet man eine Vielzahl an Nationalparks, in denen die Dickhäuter beobachtet werden können. Traditionell werden die Elefanten in Thailand auch als Arbeits- und Nutztier eingesetzt.
Neben den Elefanten gibt es auch andere spektakuläre Tiere zu sehen, wie etwa Tiger, Leoparden und verschiedene Rinderarten. Man kann also in gewisser Weise durchaus eine kleine „Safari“ in Südostasien erleben.
Auch die Unterwasserwelt Thailands ist atemberaubend, weswegen man auf keinen Fall auf einen Tauchgang an der thailändischen Küste verzichten sollte.
Besonders der unberührte Osten Thailands und die Andamanensee sind zum Tauchen perfekte Destinationen. In Thailand kann man Unterwasser sogar Clownfische beobachten, die unter anderem aus dem Kinofilm „Findet Nemo“ bekannt geworden sind.
Auch die verschiedensten Affenarten kann man in Thailand finden. Am bekanntesten sind die kleinen Gibbons, denen man an den verschiedensten Orten begegnen kann. Zu den schönsten und beliebtesten Nationalparks in Thailand zählt der Khao Yai Nationalpark, der sogar zum Weltkulturerbe von der UNESCO erklärt wurde. Mit einer beachtlichen Größe von mehr als 200000 Hektar gehört der Khao Yai Nationalpark zu den größten Schutzgebieten des Landes und beherbergt über 300 verschiedene Vogelarten.

Foto: www.sxc.hu

Speak Your Mind

*

*